.

Lecitin

Lecitin

zusammengestellt und bearbeitet von

Stefan Kühne, Britta Friedrich - JKI, Institut für Strategien und Folgenabschätzung, Kleinmachnow

Herkunft

Mischungen oder Fraktionen aus Phosphatiden, die aus tierischen oder pflanzlichen Nahrungsmitteln gewonnen werden.

Verwendung

Als Fungizid gegen Echte Mehltaupilze im Gemüse-, Obst- und Zierpflanzenbau, zugelassen als Lebensmittelzusatzstoff nach Lebensmittel- und Bedarfsgegenständegesetz, E 322

Anwendung entsprechend

EG-Verordnung 889/2008

Fungizide Wirkung

Bei einer 0,15%igen Anwendung von BioBlatt-Mehltaumittel reduzierte sich der Rußfleckenbefall (Gloeodes pomigena) auf 60%, in der Kontrolle lag der Befall bei 79%. Die Zahl befallener Früchte mit Fliegenschmutzflecken (Schizothyrium pomi) lag in der Kontrolle bei 10%, in der Variante mit BioBlatt-Mehltaumittel bei 5,9% (KARRER 1990).
Bei Bekämpfungsversuchen gegen den Amerikanischen Stachelbeermehltau (Sphaeroteca mors uvae) erzielte BioBlatt-Mehltaumittel ähnliche Wirkungsgrade wie Saprol (Wirkstoff Triforin) (KRÜGER 1990).

Wirkung auf Nützlinge
  • Mittel mit dem Wirkstoff Lecithin sind wie folgt eingestuft
  • nichtschädigend für Populationen der Art Typhlodromus pyri (Raubmilbe)
  • nichtschädigend für Populationen der Art Chrysoperla carnea (Florfliege)
  • nichtschädigend für Populationen der Art Aphidius rhopalosiphi (Brackwespe)
  • nichtbienengefährlich
  • Versuche von KARRER (1990) mit BioBlatt-Mehltaumittel zeigten keine erheblichen Abweichungen von der Kontrolle beim Verhältnis Obstbaumspinnmilben zu Raubmilben.
Literatur

KARRER, F. (1990): Bekämpfung der Regenfleckenkrankheit mit im biologischen Obstanbau eingesetzten Mitteln. 3. Internationaler Erfahrungsaustausch über Forschungsergebnisse zum Ökologischen Obst- und Weinbau, 8.-9.11.1990, Zusammenfassungen der Vorträge und Poster, 126 S.
KRÜGER, E. (1990): Die Bekämpfung des amerikanischen Stachelbeermehltaus und Empfehlungen für den Anbau. 3. Internationaler Erfahrungsaustausch über Forschungsergebnisse zum Ökologischen Obst- und Weinbau, 8.-9.11.1990, Zusammenfassungen der Vorträge und Poster, 126 S.

Dieser Artikel wurde bereits 36 mal angesehen.

Powered by Papoo 2016
4331 Besucher